Moin zusammen,

 

Ein neues Paar Wanderschuhe ist, zumindest für mich, immer wieder etwas Besonderes. Schließlich wurden nicht nur einige hundert Euro investiert, sondern man möchte ja seinen Füßen und durch einen stabilen Gang, dem ganzen Körper, die nächste Jahre etwas Gutes tun.

Ich persönlich mache da immer ein kleines Ritual draus: Probe laufen im Wohnzimmer. Die erste ein bis zwei Stunden, checke ich ab, ob der Schuh mir auch wirklich taugt und ich ein gutes Gefühl hab.

Ist das alles okay, geht’s weiter mit Schritt zwei – der Pflege! Und darüber möchte ich euch heut berichten.

Gleich beim Kauf der Schuhe, lass ich mich zur Pflege beraten. Da ich persönlich genau weiß, was ich möchte, bin ich immer gespannt, was ich empfohlen bekomme.

Für einen Lederschuh, ohne wasserdichte Membran (!), empfehle ich einen Lederbalsam mit Bienenwachsanteil. Der hält das Leder geschmeidig und schützt vor Nässe.

Ich persönlich trage den Balsam sehr reichhaltig auf den neuen Schuh auf und zwar BEVOR ich ihn das erste Mal Wind und Wetter aussetze, damit er richtig sauber ist.

Mit dem Auftragen des Fetts fang ich immer an der Verbindung zwischen Schuh und Sohle an und arbeite mich langsam nach oben. Wichtig ist, die Schnürsenkel vorher zu entfernen, damit man auch die Schuhzunge richtig mit bearbeiten kann. Auch die Nähte werden reichhaltig gefettet. Nun kommt ein kleiner Trick, damit das Fett schnell einziehen kann. Leicht erhitzen!

Das könnt ich entweder mit einem Föhn erledigen oder ihr stellt die Schuhe in einen Backofen.

Wichtig Wichtig Wichtig!

Bitte wirklich nur LEICHT erhitzen! Leder ist ja schließlich Haut und diese verbrennt schnell. Da das Fett aber durchs erwärmen gut ins Leder einziehen kann, habt ihr nun einen guten Start für ein langes Schuhleben.

Nach dem Fetten, solltet ihr die Schuhe polieren, damit überschüssiges Fett entfernt wird und nicht bei euren ersten Ausflügen unnötig Schmutz bindet. Wachs klebt natürlich. Anbei mal einige Bilder meiner neuen Schuhe, die ich gestern das erste Mal auf der Straße und am Strand getragen habe. Ich habe Sie nur kurz übergewischt und nicht richtig poliert. Da sieht man gleich, wie der Schmutz haftet.

Es gibt zig Möglichkeiten der Schuhpflege und sicherlich haben einige von euch ihre speziellen Tricks und Kniffe. Lasst uns gerne daran Teil haben und schreibt einfach im Kommentar, was ihr so macht.

Bis bald und beste Grüße Tobi

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here